Freitag, 13. Oktober 2017

Die Glücksbringerin von Lee Robinson


Am Anfang war ein Hund...


Titel: Die Glücksbringerin
Autor:   Lee Robinson
Seiten: 320
Buchart :TB
Verlag: blanvalet
  • ISBN-13:   978-3-7341-0275-2
Erhältlich :  08 /2017
Alter: -
Kosten : €  9,99
Buchrichtung: Roman
Vorgängerbände: -
Folgebände:  -
  • Verfilmung: -


Katze mit Charme und Vermögen sucht ehrlichen und liebevollen Menschen, der mit einem Dosenöffner umgehen kann.

Anwältin Sally Baynard hat gerade in einem kniffligen Scheidungsfall den Zwergschnauzer Sherman vertreten und freut sich darauf, sich endlich wieder Klienten auf zwei Beinen zuzuwenden. Bis ein Nachlassrichter sie wegen einer Katze anspricht … Beatrice ist die Erbin eines millionenschweren Treuhandfonds. Sally soll den neuen Besitzer bestimmen – eine lukrative Position, für die es gleich mehrere Bewerber gibt. Hin- und hergerissen zwischen den Verpflichtungen gegenüber ihrer kranken Mutter, ihrem Exmann und dem charmanten Tierarzt Tony, steht Sally nun vor einer weiteren schwierigen Entscheidung – und bis sie getroffen ist, hat sie eine neue vierbeinige Mitbewohnerin …


Danke erstmal an Blanvalet für das kostenlose Leseexemplar.
Das ist wohl schon der zweite Teil der Anwältin, aber man muss ihn nicht gelesen haben. Denn kleine Rückblicke helfen in dem Buch.

So lernt man Sally ihr Leben kennen,sie ist für ihre kranke Mutter da, sie lebt zwischen den beiden Männer in ihren Leben, ihr Ex und der Charmante Tierarzt.Aber das ist nicht alles, sie bekommt ein neuen Auftrag und zwar geht es um ein Katze und die ist Millionenschwer und jeder möchte sie haben den damit ist man auch der Erbe der Millionen. 
Erstmal aber lebt nun die Katze bei Sally und diese muss nun sorgsam herausfinden wo es die Katze am besten hat. 
Zwischen ihren Job, Mutter und den Männer geht es hin und her und die Autorin hat ein tolles Buch geschaffen. 
Mit einer priese Humor geht es in der Geschichte gut vorran,ein leichter Lesestil rundet das Buch noch ab. Die Schriftgröße ist auch ganz gut so worauf ich selber immer viel Wert lege.

Orte und Personen wurden gut beschrieben das man mit einer guten Fantasy das Buch zum Leben erwecken kann.
Das Cover passt perfekt zum Buch, vorne die Blumen und hinten sieht man verschwommen eine Katze, das Tier worum es im Buch nunmal geht.


Lee Robinson arbeitete zwanzig Jahre als Juristin in Charleston, South Carolina, und war dort die erste weibliche Vorsitzende des Bezirksgerichts. Sie lebt mit ihrem Mann auf einer Ranch im Bergland von Texas und unterrichtet am gesundheitswissenschaftlichen Zentrum der University of Texas in San Antonio. Nach »Einspruch auf vier Pfoten« ist »Die Glücksbringerin« der zweite Roman um die Anwältin Sally Baynard.




Mittwoch, 4. Oktober 2017

Heute geht es mit dem Buch weiter...

Hallöle
Heute fange ich endlich das Buch Scherben der Dunkelheit von Gesa Schwartz an. Ich finde das Cover echt toll und hoffe das das Buch so gut ist wie der Klappentext verspricht.
Hat es schon wer gelesen ?


Schönen Abend noch


Donnerstag, 14. September 2017

Rain - Das tödliche Element von Virginia Bergin



Wenn das hier einfach so eine Geschichte wäre, eine von denen, die man zum Spaß liest , hätte sie einen tollen Anfang.



Titel: Rain - Das tödliche Element
Autor:   Virginia Bergin
Seiten: 416
Buchart :HC
Verlag: KJB
  • ISBN-13:   978-3737351553
Erhältlich :  02 /2015
Alter: ab 14
Kosten : €  16,99
Buchrichtung: Thriller
Vorgängerbände: -
Folgebände:  Storm
  • Verfilmung: -

MIT DEM REGEN KOMMT DER TOD …
Atemberaubender Nervenkitzel – Der neue Bestseller aus England
Samstag, Partyabend. Ruby und ihre Freunde feiern ausgelassen bis in die Nacht. Was keiner ahnt: Es wird das letzte Mal sein. Ruby wird ihre Freunde niemals wiedersehen. Und sie wird auch Caspar zum ersten und letzten Mal geküsst haben. Denn in dieser Nacht kommt der giftige Regen, der ein tödliches Virus bringt. Die Menschheit rast ihrem Untergang entgegen. Wer nicht gleich stirbt, kämpft mit allen Mitteln ums Überleben. Freunde werden zu Feinden, Kinder zu Waisen, Nachbarn zu Gesetzesbrechern. Auch Ruby ist von einem Tag auf den anderen völlig auf sich allein gestellt. Inmitten von Tod, Chaos und Angst macht sie sich verzweifelt auf die Suche nach überlebenden Verwandten. Doch es gibt auch Hoffnung. Ruby erhält ein Lebenszeichen ihres totgeglaubten Vaters 


Das Buch stand schon lange in meinem Regal und dachte es wird Zeit für ne RuBleichte .
Das Buch ist nicht schlecht , die Idee ist echt genial aber die Ruby ist nervig ohne Ende. 
Das Buch ist nur aus ihrer Sicht geschrieben, es ähnelt einem Tagebuch.
Sie schreibt wie sie Freunde und Familie verlor, wie das Wasser  tödlich wurde. Ruby lebte bei ihrer Mutter, ihren Bruder und deren Stiefvater. Als keiner mehr da ist macht sie sich auf die suche nach ihren richtigen Vater und nimmt die Reise in Kauf dem tödlichen Regen zu begegnen. Sie muss aufpassen, Plünderungen gibt es überall , aber sie gibt nicht auf.....
Wie gesagt die Idee der Geschichte ist gut auch so wie das erklärt wird , aber Ruby ist gewöhnungsbedürftig.
Die Schriftgröße ist recht groß und ist damit für jeden gut geeignet die nicht Adleraugen haben ;)

Pluspunkte:
 Die Idee des Buches ist genial.

Minuspunkte:
Ruby war nicht so meins, klar hat sie es schwer . Aber für sie war ihr Aussehen am Anfang am wichtigsten.

Cover:
Das Cover ist echt toll gestaltet. Das Rain mit den Wassertropfen ist etwas hochgehoben und fährt man mit den Fingern darüber spürt man die Tropfen.


Virginia Bergin wuchs in Abingdon in der Grafschaft Oxfordshire, England, auf und studierte zunächst in Oxford Psychologie. Nach Ausflügen in die bildende Kunst und an die Londoner Hochschule für Kunst und Design entdeckte Virginia Bergin das Kreative Schreiben für sich. Seitdem schreibt sie vor allem Drehbücher.



Dienstag, 12. September 2017

Mein Herz ist eine Insel von Anne Sanders



Wenn ich an Bailevar denke, denke ich an Krabben.


Titel: Mein Herz ist eine Insel
Autor:   Anne Sanders
Seiten: 384
Buchart :TB
Verlag: blanvalet
  • ISBN-13:   978-3-7645-0593-6
Erhältlich :  03 /2017
Alter: -
Kosten : €  14,99
Buchrichtung: Roman
Vorgängerbände: -
Folgebände:  -
  • Verfilmung: -

Der neue Sommer-Wohlfühlroman von Bestsellerautorin Anne Sanders – charmant, witzig und mit ganz viel Herz!

Isla Grant ging es schon mal besser. Ohne Wohnung und ohne Job bleibt ihr keine andere Wahl, als nach Hause zurückzukehren, nach Bailevar, eine winzige Insel an der rauen Westküste Schottlands. Und das, obwohl sie kaum Kontakt zu ihrer Familie hat. Als sie auch noch ausgerechnet ihre Jugendliebe Finn wiedertrifft, sind alle unliebsamen Erinnerungen zurück. Ihr einziger Lichtblick ist die alte Dame Shona, die wie keine andere Geschichten erzählt, besonders gern die Legende von der verschwundenen Insel. Doch schon bald erkennt Isla, welch tragisches Geheimnis Shona zu verbergen versucht. Und auch ihre eigene Vergangenheit holt Isla unaufhaltsam ein …


Erstmal ganz lieben Dank an Bloggerportal für das Rezensionexemplar :)
Das ist nun der zweiter Roman für mich von der Autorin und ich finde ich Klasse.
Ich habe Lust mal wieder irgendwo hinzufahren, frische Krabben zu essen und meine Seele baumeln zu lassen.
In dem Buch geht es um Isla die zurück nach Bailevar fährt, eine Insel auf der sie aufgewachsen ist und irgendwann floh sie eher da sie einfach weg wollte.
Dann haben wir Finn, die Liebe von Isla aus der Vergangenheit der  nun auf der Insel das Pub in ein schönes Restaurant verwandelt hat.
Die beide haben sich ewig nicht gesehen und das Treffen und was danach auf die beiden zukommt ist sehr interessant. 
Ich muss ehrlich sagen am Anfang hatte ich Probleme mit dem Buch, ich fand Isla total nervig, selbstmitleid, das gemosere über die Insel usw. Aber nach und nach verwandelte die Dame sich dann und ich fand sie dann ok. Meine Lieblingscharakter ist einfach Shona, die alte Lady ist einfach total knuffig mit ihrer Liebenswürdigen Art und ich habe mich immer gefreut wenn sie im Buch wieder dran kam.
Das Buch ist im kompletten eine tolle Geschichte über eine Frau die zurück nach Hause kommt und dann mit ihrer Vergangenheit aufräumt. Erst dachte ich Isla verschwindet wieder da sie immer Koffer packen wollte, aber ne doch nicht ;)

Eine wie gesagt, tolle Geschichte über eine Insel, der Einwohner und alte neue Gefühle.
Der Schreibstil ist auch toll und man kommt super in das Buch hinein.

Pluspunkte:
- Shoma die gute Seele der Insel ist mein Lieblingscharakter
- Gute Beschreibung der Orte und Personen

Minuspunkte:
- Isla war manchmal echt anstrengend

Cover:
- Ein perfekt passendes Cover für das Buch


Anne Sanders lebt in München und arbeitet als Autorin und Journalistin. Zu schreiben begann sie bei der Süddeutschen Zeitung. Als Schriftstellerin veröffentlichte sie unter anderem Namen bereits erfolgreich Romane für jugendliche Leser. Die Küste Cornwalls begeisterte Anne Sanders auf einer Reise so sehr, dass sie spontan beschloss, ihren Roman Sommer in St. Ives dort spielen zu lassen. Dieser eroberte die Herzen der Leserinnen und war wochenlang auf der Spiegel-Bestsellerliste.



Sonntag, 10. September 2017

Pip Bartlett und die Magischen Tiere von Maggie Stiefvater & Jackson Pearce




Die Einhörner kamen kurz nach den Bussen an.


Titel: Pip Bartlett und die Magischen Tiere
Autor:   Maggie Stiefvater & Jackson Pearce
Seiten: 240
Buchart :HC
Verlag: Heyne fliegt
  • ISBN-13:   978-3-453-27044-2
Erhältlich :  03 /2016
Alter: -
Kosten : €  12,99
Buchrichtung: Kinderbuch
Vorgängerbände: -
Folgebände:  
Pip Bartlett und die Magischen Tiere Teil 2

  • Verfilmung: -

Die neunjährige Pip Bartlett hat eine besondere Gabe: Sie kann mit magischen Tieren sprechen – mit Einhörnern, Seidengreifen und Hopp-Grackeln. Mit Eltern und Lehrern klappt die Verständigung allerdings manchmal nicht so gut. Weshalb Pip in den Sommerferien wegen des Einhorn-Vorfalls (wer denkt denn auch, dass die so doof sind!) zu ihrer Tante Emma verbannt wird. Emma leitet eine Praxis für magische Tiere, und begeistert plaudert Pip den ganzen Tag mit den verrücktesten Geschöpfen, die man je gesehen hat. Doch dann taucht ein abenteuerliches Problem auf, nämlich Unmengen von Fussels. Das Schlimme an diesen kleinen pelzigen Wesen: Wenn sie sich aufregen, gehen sie in Flammen auf … Hier können nur Pip und ihr neuer Freund Thomas helfen.


Danke an Heyne fliegt für das Rezensionexemplar :)
Das Cover ist natürlich toll und ein hingucker. Ganz toll ist das die Seiten leicht blau sind.
Pip ist anders, sie interessiert sich total für magische Tiere die es in ihrer Welt gibt. Einhörner sind da nur ein Beispiel, aber Pip kann auch mit Tieren reden. Bei einer Schulaktion geht einiges schief und Pip muß in den Ferien zu ihrer Tante Emma die führt eine Tierarztpraxis für Magische Tiere. 
Für Pip ein Traum und auch lernt sie dort Thomas kennen und freundet sich mit ihm an, aber es bleibt nicht so toll den Fussels tauchen auf und die sind Brandgefährlich.

Ich selber liebe Einhörner und verstehe Pip schon fast sehr gut was bei ihr los sind.Die magischen Tiere die es in dem Buch gibt werden extra mit Bildern erklärt so kann an sich ein Bild machen. 
Pip und Thomas sind am Anfang ihrer Freundschaft und erleben gleich ein Abenteuer und wollen das Rätsel der Fussels zusamen lösen.
Freundschaft, Magische Tiere, Aktion , einfach alles was in so ein Buch für Kinnder gehört damit es nicht langweilig wird. Die Beiden Autoren haben eine Magische Geschichte geschaffen.


Pip Bartlett und die magischen TierePip Bartlett und die magischen Tiere 2


Maggie Stiefvater ist seit dem riesigen Erfolg der Nach dem Sommer-Trilogie eine der bekanntesten amerikanischen Jugendbuch-Autorinnen. Sie zeichnet begeistert - zum Beispiel auch die Illustrationen zu diesem Buch.

Jackson Pearce wollte als Kind immer ein Buch über Einhörner, magische Tiere und ein wirklich cooles Mädchen lesen. Doch das gab es einfach nicht - also hat sich die amerikanische Bestsellerautorin mit Maggie Stiefvater zusammengetan und diese Geschichte selbst geschrieben.




Sonntag, 3. September 2017

Wie Brausepulver im Bauch von Christine Feher




Warum Amsel der größte Angeber in unsere Klasse ist und ich es trozude schaffe, bei ihm ins Fettnäpfchen zu treten.


Titel: Wie Brausepulver im Bauch
Autor:    Christine Feher
Seiten: 224
Buchart :HC
Verlag: cbt
  • ISBN-13:    978-3-570-16504-1
Erhältlich :  08 / 2017
Alter: -
Kosten : €  12,99
Buchrichtung: Kinder und Jugendbuch
Vorgängerbände: -
Folgebände:  -

  • Verfilmung: -

Ein bisschen peinlich und ziemlich schön

Eigentlich kann sie ihn nicht leiden, diesen Anselm (Spitzname: Amsel), der eine fiese Bemerkung macht, als Frieda eine Fünf in Mathe kassiert. Pah! Und doch gehen seine jeansblauen Augen Frieda nicht mehr aus dem Sinn. War es wohl sehr gemein, ihn als Nerd zu beschimpfen? Als Frieda ihrer großen Freundin Pia von Amsel erzählt, fragt die doch glatt, ob Frieda verliebt wäre. Verliebt?? Sie doch nicht! Oder doch? Auf jeden Fall hilft Frieda Amsel erst mal dabei, die Fahrradprüfung zu bestehen, und wird prompt von ihm zum Geburtstag eingeladen. Und als er auf einer Nachtwanderung ihre Hand nimmt, ist klar: Frieda und Amsel sind verliebt!


Erstmal Danke an cbt für das Rezensionexemplar :)
Das Buch ist mir wegen dem Cover ins Auge gesprungen. Das Gelb mit den Punkten und dazu der Frosch hat schon was und der Frosch spielt im Buch eine Rolle, er ist das Lieblingstier von Frieda.

In dem Buch wird aus der sicht von Frieda und Amselm geschildet. Frieda ist ein recht aufgeschlossenes Mädchen und findet Amsel total blöde. Amselm ist eher der Computernerd, spielt lieber am Pc und ist mag nicht so raus gehen und Sport.
Bald ist aber Fahrradprüfung in der Schule und Amel kann nicht gut Fahrrad fahren und genau Frieda die voll blöd ist, hilft ihn. Langsam baut sich eine Freundschaft auf und eigentlich sind Mädchen und Jungen doch nicht so doof.

Eine Süße Geschichte über den Beginn der ersten Liebe. Die Autorin hat es sehr gut beschrieben wie das alles abläuft und hat es echt passend getroffen. Man fühlt sich selber dahin versetzt wie das damals bei einen selber abgelaufen ist mit der ersten Liebe.
Ein perfektes Buch für Mädchen und auch Jungen die das lesen anfangen. Die Schrift hat eine angenehme Größe und abgerundet wird das Buch mit Bildern.

Pluspunkte:
Eine Geschichte die ohne viel ausschmücken eine Story zur Ersten Liebe erzählt. Die Charaktere sind alle gut beschrieben, jeder mit seinen kleinen Macken.

Minuspunkte:
Habe ich persönlich nicht bei dem Buch gefunden.


Christine Fehér wurde 1965 in Berlin geboren. Neben ihrer Arbeit als Lehrerin schreibt sie seit Jahren erfolgreich Kinder- und Jugendbücher und hat sich einen Namen als Autorin besonders authentischer Themenbücher gemacht. Für ihr Jugendbuch "Dann mach ich eben Schluss" wurde sie 2014 mit dem Buxtehuder Bullen ausgezeichnet.