Samstag, 22. Juli 2017

Die Schule der Nacht von Ann A. McDonald



Sie rannte.


Titel: Die Schule der Nacht
Autor:  Ann A. McDonald
Seiten: 448
Buchart : HC
Verlag: Penhaligon Verlag
  • ISBN-13: 978-3-7645-3177-5
Erhältlich :  05 / 2017
Alter: -
Kosten : €  19,99
Buchrichtung: Roman
Vorgängerbände: -
Folgebände:  -
  • Verfilmung: -


Atmosphärisch, düster, spannend – perfekt für alle Fans von Deborah Harkness.

»Du kannst dich nicht für immer vor der Wahrheit verstecken. Bitte komm zurück, und bring alles zu einem guten Ende.« Diese Nachricht erhält die Amerikanerin Cassandra Blackwell in einem mysteriösen Päckchen, zusammen mit einem alten Foto ihrer verstorbenen Mutter, gekleidet in die schwarze Robe der Oxford Universität. Kurzerhand beschließt sie, nach England zu reisen, um mehr über die geheimnisvolle Vergangenheit ihrer Mutter zu erfahren. Dort entdeckt Cassie eine Welt voller Traditionen und Privilegien und merkt schnell, dass hier eine dunkle Macht am Werk ist – verbunden mit einer geheimen Gesellschaft, die sich Die Schule der Nacht nennt …


Erstmal Danke an den Penhaligon Verlag für das kostenlose Rezensionexemplar.

Ich habe viel von dem Buch gehört und war dann Neugierig und habe mich über Bloggerportal auf das Buch beworben.
In dem Buch geht es um Cassandra die sich durch das Leben schlägt. Eines Tages bekommt sie ein geheimnisvolles Päckchen was an ihre Mutter geschrieben ist, nur ihre Mutter ist schon länger verstorben. 
So öffnet sie es und dort wird ihre Mutter gebeten etwas zu beenden was in deren Vergangenheit liegt.
So bewirbt sich Cass an der Schule  in England um zu erfahren was hinter dem Päckchen steckt und wer es an ihre Mutter geschrieben hat.
Das Buch ist nicht schlecht geschrieben, was mich gestört hat das es so langatmig war. Es fehlte wirklich der Pepp in der Story, aber dennoch war es interessant es zu beenden.
Den Charakter hat es an Tiefe gefehlt, sie waren recht oberflächig und öfters war es das man bei Cass immer nur das Gefühlt hatte sie muss erstmal alles erforschen und DANN schauen wir erstmal wie es weiter geht.

Die Geschichte ist gut, Spannung fehlte leider und die Charaktere sind mir nicht ausgereift genug.

Ein Buch für zwischendurch, es war das erste Buch der Autorin für mich und daher bin ich auf andere Werke gespannt :)

Pluspunkte:
- Eine gute Geschichte mit viel mehr Potenzial

Minuspunkte:
- Mir waren die Charaktere zu lieblos, keine Tiefe
-Cass ging mir öfters auf die Nerven
- Kaum Spannung

Cover:
- Das Cover passt perfekt zum Buch, dunkel, Geheimnisvoll


Ann A. McDonald wurde in Sussex geboren, studierte Philosophie, Politik und Wirtschaft in Oxford, um anschließend als Musikjournalistin und Unterhaltungskritikerin zu arbeiten. Heute lebt sie in Los Angeles und schreibt hauptberuflich Romane und Drehbücher.